Gemeinschaftsseite der evangelischen Kirchengemeinden
Enzheim, Heegheim, Lindheim und Rodenbach

Ferienaktionen

 

2019 bieten wir in unsereren Kirchengemeinden keine Sommerferien-spiele an.

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche finden Sie dennoch unter: 

 

1186b91cbd

Sommerferienspiele in Lindheim 2017

ferienspiele 1_16
Ferienspiele 16

Gleich zu Ferienbeginn waren die Kinder unserer vier Gemeinden wieder zu den Ferienspielen eingeladen. Aufgrund der recht geringen Anmeldezahl, 11 Kinder nahmen an un-serem Angebot teil, hatten die Organisatoren beschlossen, die Ferienspiele auf drei Tage zu verkürzen. Manche Eltern fanden das wegen des reduzierten Betreuungsangebotes sehr schade. Doch die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass gerade bei schönem Wetter eine ganze Woche für manche Kinder recht lange ist und an den letzten beiden Tagen häufig nicht mehr alle kommen. Außerdem kann ein Tagesausflug mit einem Reisebus und auch manches Gruppenangebot erst ab einer gewissen Teilnehmerzahl finanziert werden. Um die Ferienspiele überhaupt anbieten zu können, wurde dieser Kompromiss gefunden.

Das Motto der Ferienspiele war in diesem Jahr „Zeitsprung in die Vergangenheit“.

Am Montag kam ein Korbflechter aus Niedermittlau zu uns nach Lindheim, um den Kindern dieses alte Handwerk näher-zubringen. Er erklärte gar nicht viel, denn im Tun lernt es sich am besten. Also wurde gleich losgelegt. Alle Kinder bekamen einen Boden aus Holz und 21 Starke, womit zuerst das Ge-rüst gebaut wurde. Im Anschluss daran wurden die Ped-digrohrfäden eingeflochten. Im Tun merkten die Kinder erst, wie lange es dauert, einen Korb per Hand herzustellen und wie gut man sich konzentrieren muss, damit beim Flechten kein Fehler passiert. Doch ganz geduldig waren die Kinder am Werk, so dass tolle Körbe entstanden, auf die alle sichtlich stolz waren.

Frisch gestärkt ging es erstmal auf den Lindheimer Spielplatz zum Austoben. Anschließend war Martin Luther das Thema. Frau Krügler vermittelte den Kindern die Denkweise der damaligen Menschen und erzählte passend zum Lutherjahr von wichtigen Stationen in Martin Luthers Leben. Die Kinder konnten sich sehr gut in die damalige Zeit hineinfühlen. Sie entwickelten kleine Theaterszenen, in denen sie das Gewitter, Martins Angst, die Entdeckung des entscheidenden Satzes in der Bibel durch sein Leben im Kloster und auch die Standhaftigeit trotz des drohenden Ärgers nachspielten.

Diese Szenen wurden am nächsten Tag erneut geprobt, sollten sie doch beim Familiengottesdienst zur Aufführung kommen.

Dadurch, dass sich Martin Luther in seiner freien Zeit gern in Gärten aufhielt und sich an Bäumen erfreute, ranken sich noch heute einige Legenden um Luther und die Bäume. So ent-standen auch in Lindheim einige wunderschöne Bäu-me unter der Anleitung von Bettina Michel, die die Kinder noch viele Jahre an ihre Ferienspiele in Lindheim erinnern werden. Hierbei wurden die Stämme und Äste zuerst auf Leinwände gemalt. Nachdem die Farbe getrocknet war, konnten den Bäumen die „Blätter wachsen“. Hierfür standen den Kindern die verschiedensten Knöpfe zur Verfügung, die den Kunstwerken ihre ganz persönliche Note gaben.

Den Nachmittag verbrachten die Kinder rund um die Pfarrscheune mit verschiedenen Spielen wie zum Beispiel Menschenmemory.

Am Mittwoch fuhren wir mit dem Linienbus nach Büdingen. Dort angekommen, frühstück-ten wir zuerst gemeinsam im Rosengarten. Um 10:30 Uhr begann schließlich unsere Führung „Handel und Handwerk im Mittelalter“. An sechs verschiedenen Stationen er-hielten die Kinder Einblick in das Leben zur Zeit Martin Luthers. Als Schneider nähten sie eine Fahne mit dem Wappen Büdingens, als Schmied schlugen sie Nägel um die Wette in vorbereitete Holzklötzer. An der dritten Station waren sie Steinmetz und maßen mit ihren Ellen die Steinplatte ab. Der Metzger musste sich gut mit den verschiedenen Gewürzen aus-kennen und der Händler mit den Obst- und Gemüsesorten der damaligen Zeit. Außerdem ver-suchten sie als Müller, Getreide mit einem Mörser zu zermahlen. Zum Abschluss der Führung besichtigten wir noch einen originalen Mühlstein und das Büdinger Metzgermuseum.

Auf dem Spielplatz machten wir unser „Picknick aus dem Rucksack“ und die Kinder hatten Zeit, die verschiedenen Spielgeräte auszuprobieren. Anschließend stürmten wir die Eisdiele und fuhren mit dem Linienbus schließlich wieder nach Lindheim zurück.

Mit den eigenen Theaterszenen, verschiedenen Kreisspielen und einer Abschlussrunde endeten diese drei gemeinsamen Tage.      Es war eine tolle Zeit!

Text: Heike Barth

Sommerferienspiele 2016

Viele Grundschulkinder nehmen Jahr für Jahr in den Sommerferien an unseren Ferienspielen statt. Jedes Mal stehen diese unter einem anderen Motto. Für 2016 haben wir das Thema „Tiere“ ausgewählt.

Jeden Morgen begann der Tag mit einem gemein-samen Morgenkreis, den Frau Krügler mit den Kindern gemacht hat. Es wurden verschiedene Lieder gesungen, gebetet und jeden Morgen eine andere Geschichte aus der Bibel besprochen, in der das Thema Tiere vorkommt.

Am Montagvormittag gab es tierische Wettkämpfe.

Am Dienstag wurden vormittags Pferde gebastelt.

Am Mittwoch fuhr die Gruppe dann in den Opel-Zoo.

Am Donnerstag waren die Ferienspielkinder bei der Vogelschutzgruppe zu Gast.

Am Freitag fand eine Probe für den Abschlussgottesdienst statt.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele freiwillige Helfer und Helferinnen mit dabei. Allen ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement.